PRP

Hübsche junge Frau mit blauen Augen

Was ist PRP?

Es bedeutet "Plättchenreiches Plasma“ (mit Tromozythen angereichertes Plasma). PRP wird in den letzten Jahren als Methode für eine Hautregeneration immer mehr bevorzugt.

PRP Behandlung

Grundsätzlich handelt es sich hierbei um eine Behandlung, bei der die vom Patienten entnommene geringe Blutmenge durch ein spezielles Zentrifugationsverfahren auf seine Bestandteile aufgeteilt wird, hierbei enthält man das mit Thrombozyten angereicherte Plasma (PRP), das dann in dem Eingriffsgebiet oberflächlich bzw. mit einer Injektion verabreicht wird.

Anwendungsbereiche

Es ist eine Methode, die bei der Beseitigung feiner Linien und Falten im Gesicht, am Hals, im Dekolletébereich, an Händen und am Körper und zur Behandlung von Aknenarben, Pickeln und Haarausfall eingesetzt wird.

Gründe für eine PRP Behandlung

Genetisch-, umwelt-, alters-, stress-, alkohol- und zigarettenbedingte Faktoren beeinträchtigen den Stoffwechsel und verlangsamen die Zellregeneration. PRP steigert im angewendeten Gewebe die Zellproduktion und erzeugt einen Wiederbelebungseffekt. Seine Blutplättchen haben eine regenerierende Wirkung.

Wie wird PRP durchgeführt?

PRP, das vom eigenen Blut des Patienten gewonnen wird, wird in kleinen Mengen unter die Haut injiziert und um eine Regeneration zu gewährleisten werden viel mehr an Blutplättchen, als mit der Blutzirkulation transportiert werden kann, in den Eingriffsbereich injiziert. Es unterstützt im angewendeten Bereich die Kollagenstruktur und die Verbindung zwischen den Zellen.

Wieviele Behandlungen sind für die PRP Anwendung notwendig?

Um maximale Ergebnisse zu erzielen, sollten 3-4 PRP-Behandlungen im Abstand von einem Monat durchgeführt werden. Die Haut der Personen, die diese Behandlung jedes Jahr durchführen lassen, wird angeregt und regeneriert.

Wann sind die Auswirkungen der PRP Behandlung sichtbar?

Unmittelbar nach der Anwendung glänzt und spannt sich die Haut. Die anhaltende Wirkung ist erst nach 3-4 Behandlungen deutlich zu erkennen.

Hat die PRP Behandlung Nebenwirkungen?

Wenn es von einem erfahrenen Facharzt unter Einhaltung der erforderlichen Hygienebedingungen angewendet wird, treten auch keine Nebenwirkungen auf. PRP ist ein risikofreies Verfahren, da es aus dem eigenen Blut des Patienten gewonnen wird. Auch wenn nach der Anwendung aufgrund der Injektion eine leichte Überempfindlichkeit bzw. Rötung auftreten kann, klingen diese in kurzer Zeit von alleine wieder ab.

Wer ist nicht geeignet für eine PRP Behandlung?

Diese Behandlung wird Schwangeren, Patienten die Blutverdünner einnehmen, an einer Infektion, Krebs oder Blutkrankheiten erkrankt sind nicht empfohlen.

Unterschiede zwischen PRP und Stammzellentherapie

Bei der PRP-Anwendung werden Thrombozyten verwendet, die die Regeneration des geschädigten Gewebes starten und stimulieren. Bei der Stammzelltherapie wird eine Regeneration mit neuen Zellen für die Behandlung eines Schadens bzw. einer Krankheit angewendet.

Was ist das PRP Kit?

Das PRP-Kit besteht aus Materialien, die für die Blutentnahme, Lagerung, spezielle Zentrifugation und Rückgabe an die Person nach Erhalt des PRP erforderlich sind. Die PRP-Kits der neuen Generation sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Es muss ein vom Gesundheitsministerium zugelassenes hochwertiges Kit verwendet werden. In einigen handelsüblichen PRP-Kits werden hochschädliche Substanzen wie Natriumcitrat zugesetzt, um die Blutgerinnung bei der Blutentnahmne zu verhindern.

Hat es Nachteile, wenn man es zuhause anwendet?

Das PRP-Kit ist ein medizinisches Produkt und sollte nur von qualifiziertem Personal verwendet werden. Wenden Sie PRP-Kits niemals alleine an. Das wichtigste bei der PRP ist es, dass das abgenommene Blut des Patienten bearbeitet wird, bevor es gerinnt, abgebaut wird oder die darin enthaltenen Proteine sich absetzen. Die richtige Auswahl der PRP-Kits, die Bestimmung welches PRP-Kit für welche Behandlung verwendet wird und die Hygiene sind in Bezug auf den Erfolg der Anwendung sehr wichtig.

Vorteile von PRP

Ziel der PRP-Behandlung ist die Regeneration der Haut. Diesbezüglich treten Hautstraffung, Verringerung des Elastizitätsverlusts, Beseitigung der Falten, Farbveränderungen der Flecken, glänzende Hautfarbe und deutliche Verringerung der Narben auf.

Wie PRP gewonnen?

Blutproben, die vom Patienten unter sterilen Bedingungen entnommen wurden, werden in Röhrchen abgefüllt. Sie werden in einer Zentrifuge mit einem speziellen System verarbeitet und plättchenreiches Plasma (PRP) von anderen Bestandteilen des Vollbluts getrennt und angewendet.

Wer ist für PRP geeignet?

PRP kann bei jeder Person angewendet werden, dem es nichts ausmacht, eine kleine Menge Blut zu spenden und der eine Hautregeneration bzw. - heilung benötigt.

Kosten der PRP-Behandlung

Die Kostengestaltung der PRP-Behandlung wird ganz individuell geplant. Die Kosten variieren je nach Region und Situation.

Häufig gestellte Fragen

Ist PRP eine Stammzellentherapie?

PRP ist keine Stammzellentherapie. Die Verabreichung von PRP kann eventuell einige Stammzellen in den geschädigten Bereich übermitteln, aber es unterscheidet sich von der tatsächlichen Stammzellbehandlung erheblich und basiert auf dem Prinzip, der Gewinnung von Stammzellen und der Wiederverabreichung in den Körper.

Beeinträchtigt die PRP-Behandlung die Arbeit und das soziale Leben?

Der Patient kann unmittelbar nach der PRP-Behandlung wieder zur Arbeit bzw. in den Alltag zurück. Bei leichten Farbveränderungen der Haut, die wenn auch selten auftreten können, genügt die Anwendung von Kalteiskompressen und Concealern.

Kann PRP in Kombination mit anderen Methoden zur Hautregeneration angewendet werden?

PRP kann mit Laser-, Hochfrequenz-, Mesotherapie- und Mikronadelungsbedahndlungen angewendet werden. Die gemeinsam angewandten Methoden können die Effizienz steigern und die Heilungsphase verkürzen.

Was muß man nach der PRP Behandlung beachten?

Am selben Tag an dem eine PRP Behandlung durchgeführt wurde, darf man kein heißes Bad nehmen. Man sollte Sonnenschutzcreme auftragen bevor man in die Sonne geht.

Ist PRP ein Medikament?

PRP, das nach einer speziellen Methode aus dem eigenen Blut gewonnen wird, ist ein blutplättchenreiches Plasma und hat einen völlig natürlichen Gehalt. Es ist der Prozess der Konzentration und Nutzung der Heilkraft des Blutes.

Sind im PRP Stammzellen enthalten?

PRP ist ein blutplättchenreiches Produkt und enthält intensive gewebeheilende Elemente. Es enthält jedoch keine Stammzellen.