Oberschenkelstrechi̇ng

Uyluk üst bacak germe

Den Bereich von den Hüften bis zum Knie nennt man Oberschenkel und Probleme, die hier auftauchen, wie z.B. überschüssige und schlaffe Haut bereiten unbehagen. Faktoren wie Gewichtsschwankungen, Bewegungsmangel und Alterung führen zur Elastizitätsverlust des Oberschenkels. Ästhetische Operationen können diese Probleme lösen.

Was ist eine Oberschenkelstraffung?

Warum wird es durchgeführt?

Diese Operation wird durchgeführt, um das Problem einer schlaffen Haut im Oberschenkelbereich des Körpers aufgrund von Gewichtszunahme oder des fortschreitenden Alters zu beseitigen.

Was ist eine Oberschenkelerschlaffung? Warum tritt es auf?

Mit zunehmendem Alter treten Elastizitätsverluste der Haut, mit übermäßigen Gewichtsschwankungen treten Spannungsverluste auf, das Ausdünnung des Unterhautfettgewebes führt zu einem Erschlaffen der Oberschenkelhaut, insbesondere im inneren Teil des Oberschenkels. In der Regel kommt es in der Mitte des Oberschenkels, manchmal sogar an den Knien zu überschüssiger Haut.

Wie wird eine Oberschenkelstraffung durchgeführt?

Mit der Oberschenkelstraffung wird die überschüssige Haut und das Fettgewebe im oberen und inneren Teil der Schenkel entfernt. Wenn da eine Überschüssigkeit von der Haut wenig, dann ist es so gemacht, dass diese Haut in der inneren Seite gespannt und genäht und so eine paralelle Chirurgiennarbe verursacht. Es ist in den Leuten, die mehrere Überschüssigkeit und Fett bei der Haut ist, führt man diese Operationen mit Fettabsaugenmethode.

Wie lange dauert eine Oberschenkelstraffung?

Es variiert je nach Körperbeschaffenheit des Patienten. Die Oberschenkelstraffung dauert in der Regel 2 bis 3 Stunden.

Handelt es sich bei einer Oberschenkelstraffung um einen schmerzhaften Eingriff?

Nach einer Oberschenkelstraffung sind keine extremen Schmerzen zu spüren. Die Schmerzen die nach dem Eingriff auftreten, können mit einfachen Schmerzmitteln gelindert werden.

Anästhesieart

Die Oberschenkelstraffung wird unter Vollnarkose durchgeführt.

Vor der Oberschenkelstraffung

Wer ist geeignet für eine Oberschenkelstraffung?

Die Oberschenkelstraffung eignet sich für Personen mit mäßiger und fortgeschrittener Erschlaffung und überschüssiger Haut an den Oberschenkeln.

Bei der Patientengruppe die aufgrund von Adipositas behandelt wurden, nimmt aufgrund der Gewichts- und Fettabnahme auch der Durchmesser des Oberschenkels ab, daher kann sich die übermässige Haut nicht ganz zurückbilden.

Wahl des Arztes

Die Oberschenkelstraffung sollte von Fachärzten für ästhetische und plastische Chirurgie durchgeführt werden.

Was vor einem Eingriff beachtet werden muss:

Für diesen Eingriff ist keine spezielle Vorbereitung notwendig. Mindestens eine Woche vor der Operation sollte, wie bei jeder Operation Rauchen und Alkohol eingestellt und Blutverdünner abgesetzt werden.

Wenn sich eine Erkältung oder eine andere Infektion entwickeln, muss die Operation eventuell verschoben werden.

Nach einer Oberschenkelstraffung

Was nach einem Eingriff beachtet werden muss:

Nach etwa einer Woche kann man mit dem Spazieren gehen beginnen, man sollte aber 4 Wochen lang schweren Sport bzw. schwere körperliche Aktivitäten vermeiden.

Um die Heilung zu beschleunigen, wird empfohlen nicht zu rauchen.

Heilungsprozess

  • Nach dem Eingriff treten keine starken Schmerzen auf. Es können leichte Schmerzen auftreten, die mit Schmerzmitteln gelindert werden können.
  • Sie können am selben Tag aufstehen und es ist ausreichend, wenn sie eine Nacht im Krankenhaus verbringen.
  • Am 2. oder 3. Tag nach der Operation können sie wieder baden.
  • Nach der Oberschenkelstraffung können leichte Blutergüsse und Schwellungen an der Innenseite der Oberschenkel auftreten. Nach einigen Wochen werden Sie voraussichtlich vollständig zurückgehen.
  • Etwa eine Woche nach der Operation können Sie wieder ins Berufsleben zurückkehren.

Kosten einer Oberschenkelstraffung

Je nach Zustand des betroffenen Bereichs und der nach Operationsplanung ausgewählten Methoden variieren auch die Kosten für eine Oberschenkelstraffung.

Welche Risiken können bei einer Oberschenkelstraffung auftreten?

Wenn auch selten, besteht nach allen chirurgischen Eingriffen die Gefahr von Blutungen und einer verzögerten Heilung. Durch fortschreitende medizinische Techniken konnten mögliche Risiken in der Oberschenkelstraffung minimiert werden.

Häufig gestellte Fragen bezüglich der Oberschenkelstraffung

Können Oberschenkel nicht nur mit Liposhaping korrigiert werden?

Liposhaping ist eine Anwendung bei der man mit Fettab- bzw. Fettzugabe den Körper neu formt. Es ist nicht ausreichend, um die Haut mit extremem Elastizitätverlust zu regenerieren.

Kann dieser Eingriff in Kombination mit einer Fettabsaugung (Liposuction) durchgeführt werden?

Bei Patienten, bei denen sich zu viel Fett im Oberschenkelbereich angesammelt hat, kann die Operation in zwei getrennten Schritten geplant werden. Als erstes wird mit einer Liposuction überschüssiges Fett entfernt, dann wird die Straffung durch entfernen von überschüssiger Haut durchgeführt und die Operation abgeschlossen.

Kommt es zu nach einer Oberschenkelstraffung zu Narben?

Die Narben der Operationen sind so angebracht, daß sie mit den Körperfalten wie.z.B. an der Leiste oder der Unterwäsche bedeckt werden. Diese Narben werden mit der Zeit undeutlicher.

Kann mit Medikamente und Cremes das Erschlaffen der Oberarme nicht verhindert werden?

Die Haut kann sich mit speziellen Cremes oder Medikamenten etwas straffen, aber das Erschlaffen kann jedoch nicht vollständig beseitigt werden.

Ist das Ergebnis einer Oberschenkelstraffung nachhaltig?

Die Ergebnisse der Oberschenkelstraffung sind nachhaltig, außer in den folgenden Fällen.

  • Wenn Sie weiterhin Gewicht verlieren, bilden sich weiterhin Hauterschlaffungen.
  • Wenn die Möglichkeit einer schnellen Gewichtszunahme besteht, wird die bereits verdünnte Haut stärker gedehnt und es treten Hautrisse und große Narben auf.

In welchem Alter kann die Oberschenkelstraffung durchgeführt werden?

Es kann bei Erwachsenen jeden Alters mit realistischen Zielen, deren Gewichtsverluste sich stabilisiert haben, die keine riskante Erkrankung haben und die den Eingriff aufgrund einer Körperformung möchten, durchgeführt werden.

Kann man nach dem Eingriff Sport treiben?

Man kann etwa einen Monat nach der Operation wieder Sport treiben.

Erschlafft der Oberschenkel nach der Operation wieder?

Eine übermäßige Gewichtszunahme und ungesunde Lebensbedingungen können erneut zur Erschlaffung des Oberschenkels führen.

Wann kann ich nach dem Eingriff wieder arbeiten?

Man kann etwa eine Woche nach dem Eingriff wieder arbeiten.

Kann eine Oberschenkelstraffung ohne einen chirurgischen Eingriff durchgeführt werden?

Eine nachhaltige Oberschenkelstraffung ist ohne einen chirurgischen Eingriff nicht möglich.

Es gibt viele Geräte bzw. Produkte auf dem Markt, die diesbezügliche Versprechungen machen. Allerdings können nur einige von ihnen bei Personen, ohne extreme Gewichtsschwankungen, mit nur sehr leichter Erschlaffung von Nutzen sein.


ÜBER DIE CHIRURGIE

Durchschnittlicher Aufenthalt 1 woche
Dauer des Krankenhausaufenthalts 2 tage
Betriebsdauer 2-3 stunden
Art der Anästhesie Vollnarkose
Wiederherstellungszeit 2 wochen