Bruststraffung

Breast Lift

Sie können den Schlaffheitszustand Ihrer Brüste bestimmen, indem Sie sich die Position Ihrer Brustwarzen ansehen. Wenn sich die Brustwarzen über der Brustfalte befinden, ist alles in Ordnung. Befindet sich die Brustwarze auf Höhe dieser Brustfalte, so liegt ein "leichter" Grad, liegt sie unter dieser so liegt ein "fortgeschrittenen" Grad vor, und das bedeutet, dass die Brustdrüse erschlafft ist.

In diesem Fall kann es sein, dass eine Bruststraffung notwendig ist. Derzeit gibt es keine nicht-chirurgische Methode, mit der ein Erschlaffen der Brustdrüsen korrigiert werden kann.

Was ist eine Bruststraffung?

Eine Bruststraffung (Mastopexie) wird durchgeführt, um das Erschlaffen zu korrigieren, obwohl es keine größeren Probleme mit dem Brustvolumen gibt. Während der Operation wird die überschüssige Brusthaut entfernt und das Brustgewebe geformt, die Brustwarze in die ideale Position gebracht und der dunkelfarbige Bereich (Warzenhof) um sie herum verringert. Somit wird der Brust eine neue und straffe Form verliehen.

Warum wird es durchgeführt?

Ursachen warum man sich einer Bruststraffung unterzieht sind folglich aufgeführt:

  • Volumenverlust, Verlust der Straffheit und Erschlaffung der Brustdrüsen
  • Tief stehende Brustwarzen
  • Eine Brust ist viel weicher oder schlaffer als die andere

Warum verlieren die Brüste ihre Form?

Die Ursachen für ein Erschlaffen der Brüstdrüsen können wir folgt aufgeführt werden:

  • Aufgrund von der erblichen Schwäche der Hängebänder, die die Brust tragen, kann das Erschlaffen früh beginnen.
  • Die Brustdrüsen von Schwangeren und stillenden Frauen neigen eher zum Erschlaffen. Da das Brustgewebe während des Stillens mit Milch gefüllt ist, wächst es mit der Haut und den Hängebändern dazwischen an. Wenn das Stillen beendet wird, kehrt das Brustgewebe, das keine Milch mehr produziert, in den Zustand vor der Schwangerschaft zurück, aber die Brustbänder und die Haut haben ihre frühere Straffheit verloren. Die Brüste hängen aufgrund der Lockerung der Haut um das Brustgewebe, die sich nach der Schwangerschaft wieder zurück entwickelt.
  • Volumenänderungen der Brust, die durch übermäßige Gewichtszunahme verursacht werden, wirken sich auf die Elastizität der Haut negativ aus und verursachen ein Erschlaffen.
  • Das Brustgewebe nimmt mit dem Alter aus hormonellen Gründen ab. Dies führt zu Volumenverlust und Erschlaffung der Brustdrüsen.
  • Es kann nicht verhindert werden, dass die Schwerkraft die Körperform beeinflusst. Insbesondere bei Menschen, die keinen BH tragen, werden die Brustdüsen aufgrund der Schwerkraft nach unten gezogen und es kommt zu hängenden Brüsten.

Wie sollte die richtige Brustform und -größe bestimmt werden?

Zuerst ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass es keine ideale Brustgröße oder -form gibt. Es kann je nach Person, Alter oder sogar Kultur variieren. Allen gemeinsam ist jedoch, dass die Brüste natürlicher und straffer sein sollen, wobei das Volumen eine geringere Rolle spielt.

Daher sollte zusammen mit dem plastischen Chirurgen die am besten geeignete Form und Größe für die Körperstruktur festgelegt werden.

Wie wird eine Bruststraffung durchgeführt?

Die Bruststraffung wird mit ähnlichen Techniken und Prinzipien wie bei der Brustverkleinerung durchgeführt. Es umfaßt nur die Änderungen, die an der Form der Brust vorgenommen werden, ohne das Brustgewebe zu verkleinern.

Bei Bedarf kann der vergrößerte dunkle Bereich um die Brustwarze (Warzenhof) auch während der Operation verkleinert werden.

Die Operationstechnik kann je nach Brusttyp und erwünschter Form variieren. Im Allgemeinen kann beim Erschlaffen ersten Grades, bei der keine überschüssige Haut vorliegt, ohne deutliche Narben eine Brustvergrößerung nur durch die Platzierung einer Brustprothese durchgeführt werden.

Bei fortgeschrittenem Volumenverlust im schlaffen Brustgewebe 2. und 3. Grades, bei der überschüssige Haut entfernt und das Brustgewebe geformt wird, kann ein Brustimplantat erforderlich sein.

Wie lange dauert eine Bruststraffung?

Die Bruststraffung dauert in der Regel zwischen 1,5 - 2,5 Stunden. Die Dauer des Eingriffs kann aufgrund der angewendeten Technik und dem geplanten Verfahren variieren.

Handelt es sich bei einer Bruststraffung um einen schmerzhaften Eingriff?

In den ersten Tagen nach einer Bruststraffung können leichte Schmerzen auftreten. Einfache Schmerzmittel sind für das Lindern dieses Schmerzen ausreichend.

Anästhesieart

Die Bruststraffung wird unter Vollnarkose, die der Anästhesist unter den OP-Bedingungen verabreicht, von den Ärzten für ästhetische und plastische Chirurgie durchgeführt.

Vor der Bruststraffung

Wer ist geeignet für eine Bruststraffung?

Die meisten Menschen, deren Brustdrüsen nach der Schwangerschaft oder dem Stillen kleiner oder schlaffer geworden sind; Menschen, die aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters Brustgewebe verloren haben und deshalb eine Erschlaffung aufgetreten ist und Menschen mit plötzlichem und übermäßigem Gewichtsverlust bevorzugen diese Operation.

Wahl des Arztes

Eine Bruststraffung sollte unbedingt von einem erfahrenen Spezialisten für ästhetische und plastische Chirurgie durchgeführt werden.

Was vor einem Eingriff beachtet werden muss:

Zunächst sollten Sie mit Ihrem plastischen Chirurgen über Ihre Erwartungen, die Art der Anwendung und mögliche Probleme im Detail sprechen.

Wenn Sie an Krankheiten, Zigaretten, Alkohol, Medikamenten, erblichen Brustkrankheiten oder Krebs leiden, sollten Sie dies Ihrem Arzt mitteilen.

Wenn Sie jünger als 40 sind, ist eine Brustultraschalluntersuchung erforderlich. Wenn Sie älter als 40 sind, ist eine zusätzliche Mammographie erforderlich.

Bei der Bruststraffung wird das geformte Brustgewebe vom Block getrennt und an eine andere Stelle versetzt. Deshalb ist es sehr wichtig, dass Sie vor und nach dem Eingirff nicht rauchen. Das Rauchen kann die Durchblutung beeinträchtigen und folglich Gewebenekrosen verursachen.

10 Tage vor und nach dem Eingriff sollten Sie Verhütungsmittel, Aspirin und Vitamin E absetzen, da dies das Blutungsrisiko erhöht.

Nach einer Bruststraffung

Was nach einem Eingriff beachtet werden muss:

Die Phase nach dem Eingriff ist in der Regel recht bequem. In den ersten Tagen kann es sein, dass Sie während der Bewegung oder beim Husten leichte Schmerzen verspüren, diese nehmen mit Schmerzmittel immer mehr ab. Wenn Sie Ihre Armbewegungen einschränken, lassen Ihre Schmerzen nach und das wirkt sich positiv auf den Heilungsprozess aus.

An den Brüsten ist ein BH-ähnlicher Verband angebracht. An den Seiten der Brustdrüsen sind dünne Schläuche (Drenagen) zum Entleeren von Blut und Flüssigkeiten, die sich im Inneren ansammeln können, angebracht. Bis zum 4. Tag werden die Drenagen entfernt. Am 3. Tag nach dem Eingriff, beschleunigt ein halb aufrechtes Sitzen die Heilung.

Am 5. Tag wird der Verband abgenommen und die Wunde verarztet. Die Wunde wird mit absorbierenden Fäden zugenäht und es werden keine Fäden entfernt. Wenn keine absorbierenden Fäden angewendet wurden, werden dise ab dem 10. Tag entfernt. Die Nahtstellen sollten 6 Monate lang keiner Sonneneinstrahlung ausgesetzt werden.

Nach der Operation muss 8 Wochen lang ein spezieller BH (Sport-BH) getragen werden.

Heilungsprozess

  • Sie können 3-4 Stunden nach der Operation wieder flüssige Nahrung zu sich nehmen und in Ihrem Zimmer spazieren gehen.
  • Selbst wenn in der ersten Nacht leichte Schmerzen auftreten, können diese mit einfachen Schmerzmitteln leicht gelindert werden.
  • Während des Krankenhausaufenthalts können unterstützendes Serum, Schmerzmittel und Antibiotika verabreicht werden.
  • Beide r Kontrolluntersuchung, die meistens am nächsten Tag erfolgt, werden die Drenagen entfernt und der Patient wird entlassen. In einigen Fällen können die Drenagen je nach Bedarf 1-2 Tage länger bleiben.
  • Wenn Sie nach Hause zurückkehren, sollten Sie sich eher flüssig ernähren, die empfohlenen Antibiotika und Schmerzmittel einnehmen und Ihren speziellen BH ununterbrochen tragen.
  • Wenn Sie sich in den ersten Tagen von Aktivitäten fernhalten, bei denen Sie häufig Ihre Arme benutzen und indem Sie Bewegungen vermeiden, bei denen Sie Schmerzen verspüren, können Sie Ihren Heilungsprozess positiv beeinflußen.
  • Sie können 3-4 Tage nach dem Eingriff wieder baden. Nach einer Woche können Sie wieder in ihren Alltag zurückkehren.
  • Die Blutergüsse und Schwellungen, die im Frühstadium auftreten können, verschwinden spontan nach 2-3 Wochen von alleine.
  • Bis die Schwellung aufgrund des chirurgischen Eingriffs vollständig abgeklungen ist und die Brüste ihre endgültige Form erreicht haben, vergehen 3 Monate.

Kosten einer Bruststraffung

Die Kosten für eine Bruststraffung werden nach dem Zustand der Brüste und den für das erwünschte Ergebnis anzuwendenden Methoden festgelegt werden.

Welche Risiken können bei einer Bruststraffung auftreten?

Wie bei jeder Operation kann es nach einer Bruststraffung auch zu selten auftretenden Risiken kommen. Um diese chirurgischen Risiken zu vermeiden, wird Ihr Chirurg alle erforderlichen Vorkehrungen treffen.

In seltenen Fällen können sich jedoch Komplikationen wie Blutungen, Infektionen, Fettnekrosen, verzögerte Wundheilung, Gefühlsverlust an der Brustwarze, allergische Reaktionen, deutliche Operationsnarben sowie allgemeine und lokale Anästhesieprobleme entwickeln.

Faktoren wie Diabetes, Bluthochdruck und Herzerkrankungen zählen zu den Faktoren, die das Risiko von Komplikationen im Zusammenhang mit Operationen erhöhen.

Häufig gestellte Fragen bezüglich der Bruststraffung

Kommt es nach dem Eingriff zu Narben?

Die Narben einer Brustverkleinerung sind zuerst rot, danach rosa. Nach etwa 6 Monaten - 1 Jahr nach der Operation verschwinden sie vollständig. In den meisten Fällen ist sie kaum zu erkennen. Nach unseren Erfahrungen beklagt sich niemand, der mit der neugebildeten Brustform zufrieden ist, über die verbleibende Narbe.

Hypertrophe Narben und Keloidbildung hängen mit erblicher Veranlagung zusammen, und Personen die übermäßigen Narben neigen, sollten ihren Arzt warnen. Auf diese Weise werden verschiedene Anwendungen geplant, um die Narben, die nach der Operation auftreten können, zu reduzieren.

Bruststraffung oder Bruststraffung + Prothese?

Bei schlaffen Brustdrüsen, die nicht das erforderliche Volumen haben, ist nur eine Bruststraffung nicht ausreichend. In solchen Fällen wird zusätzlich zur Bruststraffung eine Brustprothese eingesetzt, um an Volumen zu gewinnen.

Kann eine Brustvergrösserung in Kombination mit einer Bruststraffung durchgeführt werden?

Bei Bedarf können Bruststraffung und Brustvergrösserung in derselben Operation durchgeführt werden. Eine Bruststraffung (Mastopexie) allein reicht möglicherweise nicht aus, damit die Brust ein volles Erscheinungsbild erreicht. In diesem Fall wird während der Bruststraffung oder mindestens 6 Monate später ein Brustimplantat mit einem erforderlichen Volumen in die Tasche hinter dem Brustgewebe oder unter dem Brustmuskel platziert.

Kann ich nach einer Brustvergrösserung Stillen?

Bei Bruststraffungen sollte für die Aufrechterhaltung des Stillens die Beziehung zwischen der Brustdrüse, den Milchgängen und der Brustwarze nicht beeinträchtigt werden. Man kann Stillen, wenn Techniken ausgewählt werden, die diese Beziehung während der Bruststraffung nicht beeinträchtigen.

Ist eine Bruststraffung ohne chirurgischen Eingriff möglich?

Es gibt keine nachhaltige Methode zur Bruststraffung außer einer Operation. Cremes zur äußerlichen Anwendung, Massagen oder Brustmuskelübungen können der Brust weder Volumen verleihen noch straffen.

Als neue Technik ohne Narben funktioniert die Bruststraffung mit Fäden nur in ausgewählten Fällen und die Ergebnisse dieser Methode sind nicht nachhaltig.

Wann kann ich nach dem Eingriff wieder arbeiten?

Sie können innerhalb von 4 bis 7 Tagen nach der Operation wieder arbeiten.

Kommt es nach dem Eingriff zu Gefühlsverlust an der Brustwarze?

Postoperative Gewebeödeme können zu einem gewissen Gefühlsverlust in der Brustwarze und der Brusthaut führen. Dies verschwindet normalerweise innerhalb von 6 Wochen, manchmal kann es 1 Jahr oder etwas länger dauern, aber das ist sehr selten.

Gibt es Übungen zur Bruststraffung?

Es ist unmöglich, die Brust mit Sport zu straffen. Dies liegt daran, dass sich der Brustmuskel nicht in der Brust befindet, sondern dahinter. Dieser Muskel kann durch Sport aufgebaut werden, aber die Brustdrüse und das Fettgewebe in der Brust können durch Sport nicht wiederhergestellt werden.

Wann kann ich wieder reisen?

Wenn Sie schwere Aktivitäten und Armbewegungen vermeiden, dann können Sie 5 oder 7 Tage nach dem Eingriff wieder verreisen.

Ist das Ergebnis nachhaltig?

Das erzielte Ergebnis hält lange an. Natürlich ist es unwahrscheinlich, dass die Brustdrüse für immer fest und straff bleibt. Aufgrund von Faktoren wie nicht tragen des BH‘s, Schwangerschaft, Schwerkraft, Alterung und schnelle Gewichtsveränderungen kann es langfristig zu einem erneuten Erschlaffen kommen.


ÜBER DIE CHIRURGIE

Durchschnittlicher Aufenthalt 1 woche
Dauer des Krankenhausaufenthalts 1 tag
Betriebsdauer 2-4 stunden
Art der Anästhesie Vollnarkose
Wiederherstellungszeit 2 wochen