Bauchdeckenstrechi̇ng

Abdominoplasty

Für einen flachen und glatten Bauch, den Frauen und Männer jeden Alters gerne hätten, reicht es manchmal nicht aus, Sport zu treiben oder das Idealgewicht zu erreichen. Eine Bauchdeckenstraffung ist der effektivste Weg, um Deformitäten, Gewebeverlust und Überschüsse in der Bauchhaut zu korrigieren.

Was ist eine Bauchdeckenstraffung?

Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik) ist eine chirurgischer Eingriff, bei der überschüssiges Fett und schlaffe Haut im vorderen Teil des Bauches entfernt und die schwachen Bauchmuskeln gestrafft und gefestigt werden.

Warum wird es durchgeführt?

Bauchoperationen werden, insbesondere infolge einer schneller und häufiger Gewichtszunahme, die das häufigste Problem von Frauen im Alter oder nach einer Schwangerschaft darstellt, aufgrund von angebautem Bauchfett, überschüssiger Haut und Schwangerschaftsstreifen am Bauch durchgeführt.

Warum baut der Bauch Fett an bzw. erschlafft sie?

Der Körper baut mit der Gewichtszunahme nicht immer überall am Körpers Fett in gleichem Maße an. Der Körper baut in der Regel einen großen Teil des Fettgewebes an Bauch und in der Taille an. Aus diesem Grund sind die wichtigsten Beschwerden, insbesondere bei Frauen die überschüssige Haut und Erschlaffung im Bauchraum. Bauchdeformitäten, Erschlaffung und Dehnungsstreifen können auch bei Personen auftreten, die durch Diäten oder Adipositas-Operationen abgenommen haben.

Im Bauchbereich mit reichem Fettgewebe und zwischen den Bauchmuskeln können Risse im Gewebe auftreten. Aufgrund dieser Risse beginnen sich die Muskeln, die den Bauch straff halten, voneinander zu trennen. Durch den von den inneren Organen ausgeübten Druck nimmt die Bauchregion eine gewölbte Form an und es kommt aufgrund des Eigengewichts des Fettgewebes zu Lockerungen, Erschlaffung und Rissen. Es ist auch oft unmöglich, Risse der Bauchmuskulatur und Deformitäten der Bauchhaut durch Sport und Ernährung zu beseitigen.

Wie wird eine Bauchdeckenstraffung durchgeführt?

Bei der Buachdeckenstraffung wird normalerweise am unteren Ende des Abdomens ein transversaler Einschnitt vorgenommen (dieser Einschnitt ist so angebracht, dass man es unter dem Badeanzug verbergen kann), und ein weiterer Einschnitt wird um den Nabel herum vorgenommen.

Bei der Mini-Bauchdeckenstraffung sind diese Schnitte etwas kürzer. Manchmal muss der Nabel nicht freigelegt werden.

Nach diesen Einschnitten wird im Leisten- und unteren Brustbereich die Haut von der Muskulatur getrennt. Die freigelegte Bauchmuskulatur wird durch Straffung gestärkt und eventuelle Schwachstellen repariert. Danach wird die Haut gestrafft und vernäht.Überschüssige Haut wird entfernt. Die Einschnitte werden mit Nähnten verschlossen.

Wie lange dauert eine Bauchdeckenstraffung?

Eine vollständige Bauchdeckenstraffung dauert ungefähr 2-5 Stunden und eine Baudeckenstraffung die teilweise durchgeführt wird, dauert ungefähr 1-3 Stunden.

Handelt es sich bei einer Bauchdeckenstraffung um einen schmerzhaften Eingriff?

Bauchdeckenstraffungen sind in der Regel keine sehr schmerzhaften Eingriffe. Dank der während der Operation verwendeten Anästhetika verspürt der Patient nach der Operation keine Schmerzen. Am nächsten Tag tritt ein leichtes Schmerzempfinden auf, aber diese Schmerzen können mit lecihten Schmerzmitteln gelindert werden.

Anästhesieart

Die Bauchdeckenstrafungf kann unter Vollnarkose oder mit lokaler Betäubung mit einer Kombination aus Spinal-Epidural-Anästhesie durchgeführt werden. Die Anästhesiemethode richtet sich nach Alter, Gesundheitszustand und persönlichen Wünschen des Patienten.Unabhängig von der Anästhesiemethode ist das Hauptziel die Sicherheit der Operation und der Komfort des Patienten.

Vor der Bauchdeckenstraffung

Wer ist für eine Bauchdeckenstraffung geeignet?

Eine vollständige Bauchdeckenstraffung wird in der Regel bei Personen angewendet, die entbunden haben oder stark übergewichtig sind. Patienten mit überschüssiger Haut über dem Nabel und bei denen sich im Sitzen eine weitere Schicht bildet, die mit der Hand zu greifen ist, sind geeignete Kandidat für eine vollständige Bauchdeckenstraffung. Eine Mini-Bauchdeckenstraffung wird durchgeführt, wenn nur im unteren Bauchbereich überschüssige Haut und Fett zu beobachten ist.

Wahl des Arztes

Alle ästhetischen Eingriffe sollten von Fachärzten für plastische Chirurgie durchgeführt werden. Aus diesem Grund sollten für bauchdeckenstraffungen Fachärzte für plastische Chirurgie konsultiert werden, die Erfahrung in der Bauchdeckenstraffung haben.

Was muss vor einer Bauchdeckenstraffung beachtet werden?

Der Patient sollte vor der Operation den Arzt und Anästhesisten, die die ästhetische Operation durchführen werden, über die eingenommenen Medikamente und alle Einzelheiten über seinen allgemeinen Gesundheitszustand unterrichten. 1 Woche vor der Operation sollten blutverdünnende Medikamente, Kräutertees, Fischölkapsel nicht mehr eingenommen bzw. spezielle Kräuterheilanwendungen nicht mehr durchgeführt werden. Wie bei allen Eingriffen wird empfohlen, mindestens eine Woche vor der Bauchdeckenstraffung das Rauchen und den Alkoholkonsum einzustellen. Für einen schnellen Heilungsprozess ist das sehr wichtig.

Nach einer Bauchdeckenstraffung

Was man nach der Operation beachten muss und der Heilungsprozess

Der Patient muss nach dem Eingriff ein Bauchkorsett anlegen. Dieses Korsett sollte mindestens 3 Wochen angelegt werden. Der Patient kann etwa eine Woche nach der Operation wieder in den Alltag zurückkehren. Die ersten 4-6 Wochen ist es untersagt etwas schweres zu tragen. 3 Wochen nach dem Eingriff kann der Patient wieder langsam Sport treiben ohne den Eingriffsbereich zu belasten. 6 Wochen nach dem Eingriff sind alle Arten von sportlicher Betätigung wieder erlaubt.

Kosten einer Bauchdeckenstraffung

Die Kosten für die Bauchdeckenstraffung sind Abhängig vom Grad der Erschlaffung, dem überschüssigen Fett in der Bauchregion, von einer eventuell durchzuführenden Liposuction, sowie vom Alter und dem Gesundheitszustand des Patienten.

Für weitere Informationen über Bauchdeckenstraffung und ihre Kosten wenden Sie sich an Op. Dr. Zeki Yasar Facharzt für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie.

Häufig gestellte Fragen bezüglich der Bauchdeckenstraffung

Kann man nach einer Bauchdeckenstraffung wieder Kinder auf die Welt bringen?

Eine Bauchstraffungschirurgie verhindert anatomisch in keinster Weise die Schwangerschaft. Die Person, die sich einer Operation unterzieht, kann nochmal schwanger werden, die Bauchdecke passt sich der Schwangerschaft an und dehnt sich aus. Es wird jedoch nicht empfohlen, insbesondere in der Frühphase nach Bauchdeckenstraffungen wieder schwanger zu werden, da die Gewichtszunahme und Veränderungen der Bauchdecke während der Schwangerschaft das erzielte Operationsergebnis beeinträchtigen kann. Die Bauchdecke kann sich lockern, die Gewichtszunahme kann das Ergebnis beeinträchtigt.

Kann das Problem nicht mit einer Fettabsaugung (Liposuction) gelöst werden?

In Fällen, in denen die Haut des Abdomens keine Risse aufweist und die Erschlaffung minimal ist, kann eventuell nur eine Liposuction ausreichend sein. In der Regel ist eine Liposuction nach den ersten Schwangerschaften, bei denen eine geringe Gewichtzunahme zu beobachten ist, ausreichend. Aber nach der zweiten und dritten Schwangerschaft, nach Mehrlingsschwangerschaften oder nach einer Schwangerschaft mit Übergewicht führt die alleinige Anwendung einer Liposuction zu einem Erschlaffen der Haut.

Kann dieser Eingriff in Kombination mit einer Fettabsaugung (Liiposuction) durchgeführt werden?

Eine Bauchstraffung wird in der Regel zusammen mit einer Fettabsaugung (Liposuction) durchgeführt. Um einen ästhetischen Bauch zu erzielen, ist es für viele Patienten viel effektiver, zuerst überschüssiges Fett in der Region zu entfernen, dann die Bauchmuskulatur zu stärken und danach die Bauchdeckenstraffung durchsuführenz und den Eingriff abzuschließen. Abhängig vom Umfang der Liposuction, die auch in anderen Körperbereichen durchgeführt werden soll, kann der Arzt empfehlen, zuerst eine Liposuction durchzuführen und nach einer bestimmten Zeit eine Bauchdeckenstraffung vorzunehmen.

Der Hauptfaktor den der Arzt bei der Bestimmung und Gestaltung des Operationsumfangs berücksichtigt, ist der allgemeine Gesundheitszustand des Patienten und die geplante Fettmenge, die dem Körper entnommen werden soll.

Wann sollte nach einer Schwangerschaft eine Bauchdeckenstraffung durchgeführt werden?

Trotz der Ernährung und regelmäßiger sportlicher Betätigung kann sich die aufgrund der Schwangerschaft angesammelte überschüssige Haut bzw. Fett nicht soweit zurück entwickeln, das der Körper seine Form vor der Schwangerschaft erreicht. In solchen Fällen können Erschlaffungen im Bauchbereich erst nach einem Jahr nach der Geburt chirurgisch beseitigt werden.

Kommt es nach einer Bauchdeckenstraffung zu Narben?

Nach einer Bauchdeckenstraffung kann eventuell eine Narbe zurück bleiben, die mit der Unterwäsche verborgen werden kann. Diese Narbe nimmt in der Regel mit der Zeit ab und stört die Patienten nicht.

Was ist eine Mini-Bauchdeckenstraffung (Mini-Abdominoplastik)?

Mini-Bauchdeckenstraffung ist ein Verfahren, das bei Patienten mit schlaffer Haut bevorzugt werden kann, die nicht für eine vollständige Bauchdeckenstraffung geeignet sind und auch kein Übergewicht im Bauchbereich haben. Es wird insbesondere bei Patienten durchgeführt, die Entbunden haben und bei denen sich das überschüssige Fett- bzw. Unterhautgewebe unterhalb des Nabels angesammelt hat.

Bei einer Mini-Bauchdeckenstraffung wird das überschüssige Fett aus dem Bauch- und Taillenbereich und die überschüssige Haut unter dem Nabel entfernt und die Straffung durchgeführt. In dem Bereich über dem Nabel wird nicht Eingegriffen.

Können Schwangerschaftsstreifen mit einer Bauchdeckenstraffung behandelt werden?

Insbesondere nach Geburten können bei Frauen Erschlaffen, Dehnungsstreifen und überschüssige Haut auftreten. Bei Bauchdeckenstraffungen werden insbesondere die Dehnungsstreifen unterhalb des Nabels größtenteils entfernt, es kann jedoch sein, daß einige zurück bleiben. Da der Patient nach der Operation einen flachen Bauch hat, sind die vorhandenen Risse weniger auffällig.

Wann sollte man nach einer Bauchdeckenstraffung wieder Geschlechtsverkehr haben?

Den Patienten, die sich einer Bauchdeckenstraffung unterzogen haben, wird empfohlen, vor einem Geschlechtsverkehr mindenstens zwei Wochen abzuwarten.


ÜBER DIE CHIRURGIE

Durchschnittlicher Aufenthalt 1 woche
Dauer des Krankenhausaufenthalts 2 tage
Betriebsdauer 2-4 stunden
Art der Anästhesie Vollnarkose
Wiederherstellungszeit 2 wochen